Geschichte Kinderturnen

Das Kinderturnen

 

Entstanden ist das Kinderturnen im Jahre 1988 durch die Initiative der Sportlehrerin Gerburg Leinß und Monika Rießle, die an der Sportschule die Übungsleiterausbildung erwarb.

 

Das Angebot fand in unserer Gemeinde großen Zuspruch und reges Interesse der Familien.

 

Nach Anfängen im Kindergartenturnraum durften wir dann auch die Turnhalle benutzen und dank sehr guter Kooperation mit der Schule, konnte und kann das Eltern-Kind-Turnen auch vormittags stattfinden.

 

Durch unsere Ideen und tatkräftiges Auftreten haben wir auch dazu beigetragen, dass in unserer Turnhalle ein erweitertes und erneuertes Angebot an Groß- und Kleingeräten auch für die Schüler und andere Freizeitgruppen zur Verfügung steht.

 

Weitere Gruppenleiterinnen, Angela Pfändler, Uta Leiber-Reitinger, Margarita Rees-Ketterer und Annerose Löffler, die ihre Fachkompetenz durch ihre berufliche Ausbildung, Übungsleiterausbildung oder Fortbildungen an der Sportschule belegen konnten und bereit waren, ehrenamtlich Verantwortung zu übernehmen, vergrößerten unser Kinderturn-Team und somit auch das Gruppenangebot.

 

Ein herzliches Dankeschön auch unbedingt an die Helfer/Helferinnen A. Schwär, C. Löffler, M. Kürner, R. Goldschmidt, T. Güngör, M. Löffler-Hog, B. Wehrle, R. Schwär, S. Bohnenstengel, U. Löffler, T. Probst, L. Rombach und C. Faller, die ebenso wie die Leiterinnen wöchentlich bereit waren bzw. sind , unsere Arbeit durch ihre ehrenamtliche Hilfe zu unterstützen.

 

Mitte der 90er Jahre hatten wir unseren sportlichen Höhepunkt.

Das Angebot erstreckte sich über eine Eltern-Kind-Gruppe, zwei Vorschulkindergruppen,

zwei Grundschulkindergruppen und zwei Teeny-Gruppen bis zu dem Alter von 14 Jahren.

In diesen Zeitraum fällt auch der größte Kraftakt unserer Kinderturn-Abteilung, das Projekt

Zirkus „LOLLY POP“!

                               

Über hundert Kinder wirkten bei den Aufführungen mit. Die Sax-Company, eine 5- köpfige Live-Band aus St. Märgen, begleitete musikalisch die jeweiligen Auftritte. Viele, viele Eltern halfen mit!

Bei unserer Premiere in der Schwarzwaldhalle konnten wir mehr als 500 Gäste begrüßen.

1999 erhielt unser Zirkus eine Einladung zur Landesgartenschau der Stadt Weil am Rhein, welcher wir nur dank der erneuten Hilfe vieler Eltern Folge leisten konnten, und mit riesigem Erfolg heimkehrten.

 

Nach diesen arbeitsintensiven und ereignisreichen Jahren kehrten einige Leiter-/Helferinnen in den Beruf zurück und wir mussten uns neu orientieren.

 

Seit 2002 gibt es zwei Eltern-Kind Gruppen unter der Leitung von Annerose Löffler, eine Vorschulgruppe mit 5-6jährigen, und eine Grundschulgruppe der 1. und 2. Klasse unter der Leitung von Margarita Rees-Ketterer. Ab Herbst 2011 übernimmt Melanie Rastetter die Leitung dieser beiden Gruppen.

 

Seit bestehen des Kinderturnens gehörten auch immer wieder besondere Aktionen zum Jahresprogramm.

So können unsere Kinder das Turnabzeichen erwerben, es gibt immer wieder Familienstunden, einmal fand sogar eine interne Kinderturnfasnet statt.

Anläßlich des zwanzigjährigen Bestehens der Kinderturnabteilung fand 2008 ein Kinderturnfest in der Schwarzwaldhalle statt. Zahlreiche Kinder von zwei bis zwölf Jahren vergnügten sich in einer riesigen Gerätelandschaft, für die Erwachsenen war eine Kaffee-Ecke eingerichtet.

 

Eine besondere Herausforderung, besonders für die kleinsten, stellt die jährliche Teilnahme am Programm der Bezitglunki Kinderfasnet dar. Mit Lampenfieber und viel Begeisterung sind die Kinder bei den Auftritten dabei.

Schon öfters hat auch eine Gruppe den Weihnachtsmarkt St.Märgen mit einem Lichtertanz bereichert.

 

Allen, die auf irgendeine Weise unsere wertvolle und wichtige Arbeit mit unseren Turnkindern unterstützt haben, möchten wir auf diesem Wege noch mal recht herzlich DANKEN.